Positionierung & Konzept

Positionierung

Die International School Krems ist neben der International School St. Pölten die zweite bilinguale Volksschule Niederösterreichs.

Eine deutliche Abgrenzung kann einerseits über die Organisation als Ganztagesschule mit verschränktem Unterricht und andererseits über den bilingualen Unterricht (Deutsch und Englisch) erfolgen, welches den SchülerInnen der ISK einen deutlichen Wettbewerbsvorteil verschaffen wird.

 

Grundkonzept

  • In der International School haben die Kinder ganztägig abwechslungsreichen Unterricht, nämlich von 8:30 bis 15:30 und darüber hinaus wird eine Betreuung von 7:00 bis 17:00 Uhr angeboten.
  • Der Unterricht findet großteils bilingual in Deutsch und Englisch statt und ist so gestaltet, dass jedes Kind seinen Talenten gemäß und nach eigenem Lerntempo, also individuell, lernen kann.
  • Es steht der ganzheitliche Gesamtunterricht im Vordergrund. Neben dem kognitiven Lernen sollen affektives und soziales Lernen gefördert werden

 

An der „International School Krems“ …

  • sind Schülerinnen und Schüler jeder Herkunft, Konfessions- und Religionszugehörigkeit willkommen. Das einzelne Kind mit seinen individuellen Fähigkeiten, Talenten und Begabungen steht im Mittelpunkt, der Unterricht fördert ihre kreativen Potenziale.
  • werden die Kinder durch die Vermittlung von Werten, Wissen und Sozialkompetenz auf christlich-katholischer Basis auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet.
  • findet der Unterricht bilingual in Deutsch und Englisch statt. Die Ablegung der Cambridge Certificates hat eine große Bedeutung im Hinblick auf die internationale Ausrichtung.
  • Englisch Native Speaker werden in folgenden Bereichen, aufbauend von erster bis vierter Schulstufe eingesetzt:
    • Bilingualer Unterricht (Assistenz) in…
      • Sachunterricht
      • Mathematik
      • Musikerziehung
      • Bildnerische Erziehung
      • Werken
      • und Bewegung und Sport.
    • Im Freizeitbereich
      • Morgen- und Mittagsbetreuung
      • Freizeitstunden(Soziales Lernen, Forscherstunden, Spielstunden)
    • Gegenstandsbezogene Lernzeit – im Bereich „Language Arts“
  • wechseln sich Lernsequenzen und Freizeit im Rhythmus von Anspannung und Entspannung harmonisch in Form der verschränkten Ganztagsschule ab.
  • wird die Klassengröße konsequent auf maximal 22 Kinder beschränkt.
  • wird nach dem österreichischen Lehrplan unterrichtet und auf individuelles, projektorientiertes und flexibles Lernen besonders viel Wert gelegt.
  • stehen Medienbildung, der spielerische Umgang mit Technik und Problemlösung sowie die digitale Grundbildung im Vordergrund.