Projekt „100 Jahre NÖ“: Altlandeshauptmann Dr. Erwin Pröll zu Besuch in der ISK

Die 4. Klasse der PVS International School Krems beschäftigt sich derzeit im Sachunterricht intensiv mit dem Thema „100 Jahre NÖ“. Aus diesem Anlass lud sie Altlandeshauptmann Dr. Erwin Pröll als Gast in den Unterricht ein, um aus erster Hand interessante Informationen zum Thema zu erhalten.

Nachdem mit Klassenlehrerin und Schulleiterin Petra Wolfsberger gemeinsam im Vorfeld ausführlich erarbeitet wurde, wie NÖ regiert und verwaltet wird, durften die Kinder persönliche Fragen an Dr. Pröll stellen, die sie auf Kärtchen geschrieben hatten und präsentierten. Darunter waren so persönliche wie etwa „War es Ihr Traumberuf, Landeshauptmann zu werden?“, aber auch Fragen zur Funktion („Was war Ihre wichtigste Entscheidung“) und Fragen zu NÖ (Was hat NÖ schon zum Klimaschutz getan?“) Die wohl brennendste Frage wurde anlässlich des aktuellen Ukraine-Krieges gestellt und lautete: „Wie sicher ist es in NÖ?“ Und die Antwort war eine sehr beruhigende, nämlich dass wir in Österreich sehr sicher vor einem Krieg sind.

Zu all diesen interessanten Fragen der Kinder nahm Erwin Pröll ausführlich Stellung und erzählte über seinen Werdegang, über die Schwierigkeit so manch politischer Entscheidung und über wichtige Weichenstellungen für das Bundesland. Besonders spannend fanden die Kinder die Berichte und persönlichen Erinnerungen des Altlandeshauptmanns zum Katastrophen-Hochwasser im Jahr 2002 und die Tatsache, dass sich Erwin Pröll auch noch sehr gut an den Einmarsch Russlands in der damaligen Tschechoslowakei im Jahr 1968 erinnern kann. Die Kinder schrieben fleißig im Heft mit und notierten wichtige Eckpunkte aus den Erzählungen.

Viele der teils sehr berührenden Antworten von Dr. Pröll fließen nun ein in Texte für den Literaturwettbewerb im Rahmen des Kreativwettbewerbs 100 Jahre NÖ, an dem die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse im April teilnehmen werden. Die Kinder waren jedenfalls vom Altlandeshauptmann sichtlich beeindruckt und genossen es sehr, einmal einen für das Land NÖ so wichtigen Politiker mit einer so langen politischen Laufbahn persönlich kennenzulernen.

Anhand einer vom Haus der Geschichte in NÖ für eine Woche ausgeborgten großen doppelseitigen Wandtafel zum Thema „NÖ: 100 Jahre Orte Ereignisse“ erfuhren sie außerdem auf sehr anschauliche Weise wichtige Meilensteine der Geschichte Niederösterreichs in den letzten 100 Jahren.

„So macht Geschichte lernen richtig Spaß!“ – darin waren sich jedenfalls alle einig.

Menü