Unsere Vision

Wie sieht die Schule der Zukunft aus?

Sie trifft den Nerv der Zeit und stellt das Kind in den Mittelpunkt, mit seinen individuellen Begabungen und Bedürfnissen. Sie lässt Flexibilität zu und fördert das Lernen voneinander und miteinander. Es handelt sich um eine christliche Schule, die wertorientiert ist und Achtsamkeit, Toleranz und Dialog als wichtige Merkmale des Unterrichts anstrebt. Sie unterstützt ein Miteinander aus Schule und Familie, ist weltoffen, international und deshalb bilingual. Sie integriert Bewegung, und zwar täglich.

Die Volksschule der International School Krems (ISK) hat im September 2016 gestartet, und nun findet die weiterführende Schule in einer bilingualen Mittelschule / Junior High School im Stift Göttweig ab September 2021 statt.

Die Junior High School ist die erste bilinguale, katholische und international ausgerichtete Ganztagsschule mit verschränktem Unterricht in Niederösterreich.

Die ISK bekennt sich als katholische Privatschule zum gelebten Glauben und stellt das christliche Menschenbild und die Würde des Einzelnen in den Mittelpunkt. Bilingualer Unterricht findet in vielen Fächern statt. Talente und eine individualisierte Bildung mit Schwerpunkt auf Naturwissenschaften, Kunst und Sport werden besonders gefördert. Auf das partnerschaftliche Miteinander von Eltern, PädagogInnen und SchülerInnen wird viel Wert gelegt.

Initiatoren und Träger sind die Diözese St. Pölten, die IMC FH Krems, die Brantner Gruppe GmbH, Herr Dr. Guntard Gutmann, Herr Dr. Martin Nuhr und das Benediktinerstift Göttweig. Unterstützt wird die Schule auch vom Land Niederösterreich.

Bildungsziele

Aufgaben der Schule

  • Vorrangige Aufgabe der International School Krems (ISK)ist es, Kindern mit unterschiedlichen sprachlichen, kognitiven, körperlichen, charakterlichen und sozialen Voraussetzungen die Möglichkeit zu geben, sich zu mündigen, kritikfähigen, leistungsorientierten, selbstbewussten, verantwortungsvollen und sozial kompetenten Menschen zu entwickeln.
  • Darüber hinaus liegt der spezielle Schwerpunkt auf dem bilingualen Unterricht(Deutsch – Englisch). Besonders hervorzuheben ist das Klassenlehrerinnen- und -lehrerteam, in dem jeweils eine/einer der Pädagoginnen bzw. Pädagogen mit den Kindern Deutsch, die/der andere (Native Speaker) Englisch spricht. Auf diese Weise ist Englisch im Alltag der Kinder stets gegenwärtig und selbstverständlich.
  • Voraussetzung zur Entwicklung dieser Bildungsziele ist eine Lernkultur, die individuelle (kognitive, emotionale und sensorische) Entwicklungsschritte, individuelles Lern- und Arbeitstempo und individuelle Interessen und Begabungen der Kinder respektiert und Rahmenbedingungen zur Entfaltung ihres kreativen Potenzials schafft. Optimale Lernstrategien werden entwickelt und Lernfortschrittsdokumentationen und Entwicklungsportfolios erstellt.
  • Konsequente Beschränkung der Klassengröße auf maximal 22 Kinder.

Cambridge Englisch Zertifikate

Was sind die Cambridge Englisch Qualifikationen?

Die Cambridge English Qualifikationen sind international anerkannte standardisierte Tests.
Sie geben klare Ziele in sämtlichen Lernbereichen vor, und sind ein Gütesiegel, das den Lernfortschritt der Kinder festhält. Es gibt drei Levels: Starters, Movers und Flyers, abhängig von der Anzahl der Lernjahre. Aufgeschlüsselt finden Sie die Prüfungen hier abgebildet im CEFR (Common European Framework of Reference).

Die Prüfungen

Die Prüfungen werden von externen Prüferinnen und Prüfern abgenommen. In den Bereichen Reading, Listening, Writing und Speaking werden die Kinder auf ihre Kenntnisse überprüft. Ein detailliertes Ergebnis wird mittels der „Cambridge English Scale“ rückgemeldet.

Volksschule

Im Rahmen des Englischunterrichts legt jedes Kind die Starters- und Movers-Prüfung ab. Das Cambridge English Assessment bietet zahlreichende Materialien, die das Lernen der Kinder in ihren ersten Jahren anschaulich unterstützen. Themen aus dem Alltag der Kinder werden aufgegriffen und bieten einen soliden Wortschatz an, um die Kinder in ihrem zukünftigen Lernen zu unterstützen.

Junior High School

Auch hier wird ein hohes Sprachniveau gewährleistet, indem weiter auf die zertifizierten Cambridge Prüfungen gesetzt wird. Fortgeschrittene Schüler/innen, die mit bereits abgelegter Movers-Prüfung die Schule beginnen, legen in den ersten zwei Jahren die Flyers-Prüfung ab. Sollte ein/e Schüler/in dieses Level noch nicht erreicht haben, ist das kein Problem, sondern es wird in den ersten zwei Jahren die Movers-Prüfung nachgeholt.

Stimmen über uns

Prof. Mag. Dr.hc Heinz Boyer

Internationalität
„Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist innerhalb kürzester Zeit eine Vision Wirklichkeit werden zu lassen.“

Prof. Mag. Dr.hc Heinz Boyer ist der Gründer und war langjähriger Geschäftsführer der IMC Fachhochschule mit dem österreichweit ersten Lehrgang in Englisch und mit regelmäßigem Auslandsaufenthalt. Prof. Boyer hat an der Universität für Welthandel studiert, hat ein Lehramtsstudium abgeschlossen und war lange Jahre Direktor der HLF Krems.

Ing. Erich Erber, PhD

Naturwissenschaft
„Im Rahmen der ISK wollen wir sicherstellen, dass diese Wissenschaft auch weiterhin eine wichtige Funktion für die Weiterentwicklung und die Zukunft der Menschheit einnimmt.“

Ing. Erich Erber, PhD ist Gründer und Eigentümer der Erber Group. Die Erber Group ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe im Bereich der Lebens- und Futtermittelsicherheit mit Sitz in Niederösterreich. Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 250 Millionen Euro. Die Erber Group umfasst die verbundenen Unternehmen Biomin Holding, Biomin Animal Nutrition, Romer Holding, Sanphar Holding, Erber Future Business GmbH und deren Tochtergesellschaft bio-ferm GmbH. Inklusive Vertriebspartnern ist die Erber Group in über 100 Ländern vertreten. Die internationale Ausrichtung und die firmeneigene Forschung und Entwicklung sind wichtige Erfolgsfaktoren für das jährliche Wachstum.

Bernd Brantner

Sprache verbindet Menschen
„Ich finde es großartig, dass es endlich eine bilinguale Schule in Krems gibt! Hier beginnt die Internationalität und Weltoffenheit schon im Volksschulalter!“

Bernd Brantner, Eigentümer und Geschäftsführer der Brantner Gruppe GmbH

Prim. Prof. Dr.med Martin Nuhr, MSc

Bewegung und Sport
„Bewegung und Sport sind die wichtigsten Vorbeugemaßnahmen im Gesundheitsbereich.“

Prim. Univ.-Prof. Dr. Nuhr, MSc ist Facharzt für Physikalische Medizin und Allgemeine Rehabilitation, Allgemeinmediziner, MSc für interdisziplinäre Schmerztherapie, Ärztlicher Leiter des Nuhr Medical Center und Leiter des Karl-Landsteiner-Institutes für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Mag. Dr. Guntard Gutmann, MSc (TU Vienna)

Kunst
„It is unfortunate, but to the present time, art has been considered by the average person as a thing apart; a rather isolated field. Instead, art should be regarded as an aspect of living, in general. It should help to embellish and to enrich day-to-day activities.“
(Guilford J.P., 1958, Can Creativity Be Developed? Art Education, S.18)

Mag. Dr. Guntard Gutmann, MSc (TU Vienna) ist Unternehmer in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Immobilien und Finanzinvestments.

Mag. Ulrike Prommer

Höchste Qualität in allen Bereichen der Schulausbildung
„Qualitätsorientierung in der Lehre von Anfang an sind die Garanten für eine Talentförderung sowie eine individualisierte Bildung.“

Mag. Ulrike Prommer Geschäftsführerin IMC University of Applied Sciences Krems

Dipl.-Päd. VOL Petra Wolfsberger, MSc

Begabungs- und Begabtenförderung
Talente, Fähigkeiten und Begabungen werden erkannt, entwickelt und gefördert
„Kinder sind keine Fässer, die gefüllt, sondern Feuer, die entzündet werden wollen.“
(Francois Rabelais, Franz. Schriftsteller)

Dipl.-Päd. VOL Petra Wolfsberger, MSc, ist die Leiterin der ISK und auch Lehrerin.

Abt Columban Luser OSB

Ort der Begegnung
„Wir leben unser Motto ‘Ort der Begegnung‘ und so sind wir dankbar für die Kooperation mit der ISK. Die Jugendlichen sind unsere Zukunft.“

Abt Columban Luser, OSB, ist Abt des Stiftes Göttweig

Pater MMMag. Patrick M. Schöder, OSB

Christliche Werte

„Christliche Werte als Grundlage eines gelingenden Lebens der heutigen Jugend nahezubringen, sehe ich als eine der Hauptaufgaben von Schulpastoral.“

Pater MMMag. Patrick M. Schöder, OSB, ist Bischofsvikar für Schule, Hochschule und Studierendenseelsorge

Dipl.-Päd. Mag. Iris Gadenstätter MBA

Kinder tun, was wir Erwachsenen ihnen vermitteln.

„Wenn du ein Kind zu oft kritisierst, wird es lernen, über andere zu urteilen. Wenn du es regelmäßig lobst, wird es lernen, wertzuschätzen.“

(Maria Montessori)

Dipl.-Päd. Mag. Iris Gadenstätter, MBA, ist die Leiterin der ISK Junior High School und auch Lehrerin.

Unsere Partner
und Unterstützer

Eine Privatschule kann nur dann erfolgreich geführt werden, wenn es vielfältige Formen der Unterstützung gibt. In unserem Fall wurde ein Trägerverein gegründet, dem sowohl öffentliche Institutionen als auch Privatpersonen angehören.
Wir bedanken uns bei allen sehr herzlich für die ausgezeichnete Kooperation.
 

Unsere Vereinsmitglieder:

  • Diözese Sankt Pölten
  • IMC  FH Krems GmbH
  • Brantner Gruppe GmbH
  • Dr. Guntard Gutmann
  • Dr. Martin Nuhr
Menü