Projekttage im Nationalpark Thayatal

Vom 13. bis 15. Juni begab sich die 4. Klasse der ISK auf ihren dreitägigen Abschlussausflug ins Thayatal. Am Programm standen viele tolle und spannende Abenteuer. Gutes Teamwork war immer gefragt. Der Grundstein zum Überleben in der Wildnis wurde gelegt: Unterstand bauen, Feuer machen, Naturküche kennenlernen.. nur wenige Punkte von vielen Aktivitäten dieser spannenden Projekttage!

Bei den Wanderungen durch den Nationalpark erblickten die Kinder viele Schätze unserer Natur, die uns durch Rangerin Sophie näher gebracht wurden. Begleitet wurde sie von ihrem süßen Hund Soraja, der natürlich auch die Kinderherzen schnell eroberte. Bei tollen Aussichtspunkten im Nationalpark ließ es sich dann am besten entspannen und zur Ruhe kommen. Vor allem die Nachtwanderung bei einem traumhaften Sonnenuntergang sowie hell leuchtendem Vollmond machte uns wiedereinmal bewusst, die kleinen Dinge zu schätzen. Neben dem tollen Erlebnisprogramm erfüllte auch das Wildkatzencamp alle Kinderträume: Große Spielbereiche, viele versteckte Baumhäuser, ein kleiner Wasserpark, Grillplätze uvm. räumten jeden Gedanken an zu Hause schnell aus dem Weg. Bei einer abschließenden Rätselralley konnten die Lamas ihr gesammeltes Wissen unter Beweis stellen und alle Knobelaufgaben mit Leichtigkeit lösen.
Ein Erlebnis, dass die Lamaklasse so schnell nie wieder vergessen wird und für immer einander verbindet.

Menu